Mittwoch, 28. September 2016

DIY Ligthbox

Ich bin euch noch ein DIY schuldig, das ich euch bereits in diesem Post angekündigt habe.

Wie oft habe ich mir im Netz die coolen Lightboxen angeschaut, auf die man mit Lettern
und Symbolen nach Lust und Laune kleine Messages anbringen kann.
Gerne hätte ich mir solch eine Leuchtreklame gekauft - die Tatsache, dass diese Dekoleuchten
fast ausschließlich aus Kunststoff bestehen, hat mich jedoch davon abgehalten.

Stattdessen habe ich mir aus einem alten Holzbilderrahmen selbst meine Lightbox gebaut -
und das geht ganz einfach.









Material
1 Holzbilderrahmen mit Glasscheibe (50x30cm)
3 Holzleisten (30x1,5x0,3cm)
Weiße Acrylfarbe
Pinsel
Doppelseitiges Klebeband
2 LED-Stripes
1 Cuttermesser
Druckerfolie A4

Die Rückseite der Glasscheibe mit weißer Acrylfarbe streichen.
Die Holzleisten ebenfalls weiß streichen und gut trocknen lassen.

Auf jede Holzleiste der Länge nach mittig einen 0,5cm breiten Streifen doppelseitiges 
Klebeband kleben - es ist sehr wichtig, dass die Leisten nur in der Mitte mit Klebeband
beklebt werden, damit später die einzelnen Folienbuchstaben noch hinter die Leisten 
geklemmt werden können.

Dann die 3 Holzleisten auf die Vorderseite der Glasplatte kleben. 
Ich habe folgende Abstände von oben beginnend gewählt: 

4cm Abstand  
1,5cm Holzleiste
9cm Abstand
1,5cm Holzleiste
9 cm Abstand
1,5cm Holzleiste
3,5 cm Abstand

Jetzt werden die Buchstaben und Symbole auf Druckerfolie ausgedruckt -
meine Buchstaben/Symbole haben eine Höhe von 7cm.
Ihr könnt dazu diese Schrift hier und diese Filmsymbole hier (für Kamera-Symbol
auf der Tastatur die 9 drücken) für den persönlichen Gebrauch herunterladen, 
wenn ihr mögt.
Mit einem Cuttermesser die einzelnen Buchstaben so ausschneiden, dass sie nach oben
und unten einen Rand von 1,5cm haben. Die einzelnen Folienbuchstaben sind somit
10cm hoch und lassen sich gut hinter die Holzleisten klemmen.





Um die Lightbox bei Dunkelheit zu beleuchten, habe ich zwei batteriebetriebene LED-
Streifen (z.B. bei TEDI) besorgt und diese auf der Rückseite der Glasplatte angebracht.

Die Batteriekästchen entweder am Rand mit doppelseitigem Klebeband befestigen
oder einfach lose hinter dem Bilderrahmen verstecken. 






Viel Spaß beim Nachbasteln!

Leuchtende Grüße,
Sabine






Samstag, 10. September 2016

Erster Schultag & 3 leckere Ideen für's Schulbrot

Am Montag beginnt bei uns in Baden-Württemberg wieder die Schule.

So sehr ich die Ferienzeit auch genossen habe, so sehr freue ich mich jetzt im Herbst 

darauf, wenn wir morgens wieder alle gemeinsam frühstücken und ich nebenbei die 
Schulbrote für die Kinder richte. Es riecht nach Kaffee, Tee und frischen Brötchen. 
Ich mag diese halbe Stunde sehr, bevor dann alle wieder aus dem Haus sind.











Ich habe ein einfaches Rezept mit wenigen Zutaten für Schweizer Bürli entdeckt,
die sich hervorragend als Frühstücks- oder Schulbrötchen eignen und sich vielfältig
belegen lassen.

Ich backe immer die doppelte Menge auf Vorrat und gefriere die Brötchen ein.
Morgens dann einfach kurz aufbacken und nach Belieben belegen.



Schweizer Bürli
(ergibt 10 Stück)

500g Dinkelmehl
350 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Hefe
1 TL Salz

Mehl in Rührschüssel geben, 1/2 Würfel Hefe in die Mehlmulde bröseln und mit lauwarmem 

Wasser und Salz anrühren. Mit der Küchenmaschine zu einem klebrigen Teig kneten.
In einer großen Schüssel über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Backofen auf 220° (Umluft) vorheizen. 
Aus dem Teig mit einem Teigschaber brötchengroße Stücke abstechen.
Wichtig! NICHT mehr kneten und KEINE Brötchen formen, einfach die abgestochenen 
Teigstücke so wie sie sind auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 20-25 min. 
backen.


Ich habe euch drei Lieblings-Schulbrotbeläge meiner Kinder zusammengestellt, die ich 
euch nicht vorenthalten will.

1. BÜRLI mit Blattspinat, Parmaschinken, Schafshartkäse und getrockneten Tomaten



Den Blattspinat mit kleingewürfelten Zwiebeln vorher in etwas Olivenöl andünsten
und würzen.


2. BÜRLI mit Rucola, Feigen, Ziegenhartkäse und Feigenaufstrich




3. BÜRLI mit Rucola, gegrillten Zucchinischeiben und Manchego-Käse




Jule wechselt auf die weiterführende Schule und daher beginnt ihr 1. Schultag in diesem
Jahr erst ein Tag später.

Während sich Hannah also am Montagmorgen auf den Weg zur Schule machen wird,
darf Jule ihr Buchstaben-Kopfkissen in ihrem Bett nochmals umdrehen und weiterdösen.







Da ihr alter Schulranzen ausgedient hat, durfte sie sich eine neue Schultasche aussuchen
und verliebte sich sofort in den schwarzgepunkteten Schulrucksack. Farblich passend
dazu gab es eine neue Wasserflasche von Design Letters mit dem Anfangsbuchstaben
ihres Namens.



Die stylische ABC-Tasse ist viel zu schade, um nur daraus zu trinken. Deshalb hat
Jule sie zum Stifthalter für den Schreibtisch umfunktioniert und beherbergt nun allerlei
Krimskrams wie z.B. die markanten schwarzen Buchstaben-Bleistifte und die schöne
Eisenschere.

Für diesen besonderen ersten Schultag bastelte ich eine kleine Schultüte, die noch
mit Süßigkeiten gefüllt wird.








Ich wünsche allen Schulanfängern einen schönen Schulbeginn.

Liebe Grüße,

Sabine

Bezugsquelle:
Wasserflasche, Kissenbezug, Buchstaben,
Tassen und Bleistifte von Design Letters
Eisenschere von Hay
über Connox*


*Kooperation