Samstag, 26. November 2016

Geschenke kreativ verpacken & Gewinner

Als die Kids noch kleiner waren, stellten große Geschenke für mich immer eine besondere
Herausforderung beim Verpacken dar. 

Die großen Spielzeugschachteln zu verpacken war nicht einfach - meist war das handelsübliche 
Papier viel zu klein und man musste irgendwie anstückeln. Quasi aus der Not heraus entstand 
damals die Idee, mit zwei unterschiedlich bedruckten Geschenkpapieren zu arbeiten. 

Obwohl die Geschenke jetzt größenmäßig kleiner ausfallen, behalte ich diese liebgewonnene 
Verpackungsidee bis zum heutigen Tag immer noch bei.







Ich besorge mir ein hochwertiges Geschenkpapier* mit einem schönen Aufdruck und 
kombiniere es mit einem ganz schlichten einfarbigen Packpapier.

Die Übergänge lassen sich wunderbar mit Masking Tapes* kaschieren, die es in unzähligen
Farben und tollen Mustern gibt. 

Mit den Masking Tapes stelle ich auch liebend gerne Wimpelketten her, die ich um das 
Geschenk binde. Dazu das Tape einfach doppelt um einen Garnfaden kleben und 
Dreiecke einschneiden. 









In diesem Jahr pimpe ich meine Geschenke zusätzlich noch etwas auf. 

Einige wertvolle Geschenke werden mit einem Siegel versehen - das gibt z.B. Schmuck-
Geschenken eine ganz persönliche Note und wirkt sehr edel.

Als Geschenkanhänger backe ich aus Lebkuchenteig Kekse und verziere sie mit einem 
Zuckerguss. 

Lebkuchen

100 g Butter
80 g Zucker
150 g Zuckerrübensirup
1 Ei
400 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Lebkuchengewürz

1 Eiweiß
250 g Puderzucker

Butter, Zucker, Zuckerrübensirup und Ei zu einer dicken Creme verrühren.
Mehl, Natron und Lebkuchengewürz mischen und unter die Creme rühren.
Teig über Nacht kalt stellen. Teig dick ausrollen (5mm) und Lebkuchenkekse 
ausstechen. Für die Geschenkanhänger mit einem Holzspieß kleine Löcher in die
Lebkuchen stechen. Im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) ca. 10 min. backen.

Für das Royal Icing 1 Eiweiß und 250g Puderzucker ca. 10 min. zu einer dickflüssigen 
Glasur verrühren, in einen Spritzbeutel füllen und die Lebkuchen damit verzieren. 



















Einige von euch werden jetzt sagen: "Für sowas habe ich überhaupt keine Zeit!" 

Dabei bedeutet "keine Zeit" doch in Wahrheit, dass andere Dinge wichtiger sind.
Mir ist es einfach wichtig, dass ich durch die Investition in etwas Zeit und eine schöne 
Verpackung dem Beschenkten meine Wertschätzung ausdrücke.

Und ganz nebenbei ist es unheimlich entspannend, bei Kerzenschein und weihnachtlicher 
Musik Geschenke zu verpacken und dabei an einigen Lebkuchenanhängern zu knabbern.

Wünsch euch eine schöne Adventszeit,
Sabine


*in Kooperation mit Connox



Die Gewinnerin des Gewürz-Adventskalenders steht fest:

Christine G.18. November 2016 um 13:57

Herzlichen Glückwunsch, liebe Christine!








Montag, 14. November 2016

Joyeux anniversaire mit Crème Brûlée-Torte & Paris-Tour

In den Herbstferien haben wir spontan einen Kurztrip nach Paris unternommen -
die Reise stand schon länger auf Hannahs Wunschliste.

Heute wird sie 14 Jahre alt - und ist in diesem Jahr größenmäßig einfach so en passant 
an mir vorbeigezogen. Wie oft habe ich mir in der letzten Zeit diesen Satz anhören müssen:
"Sag mal, ist Hannah jetzt schon größer als DU?" 
(Nee, sie hat nur hohe Absätze an...)

Habt ihr Lust mit mir eine kleine Tour durch Paris zu unternehmen? 
Dann folgt mir bitte. Es gibt auch was Süßes.



















Als kulinarischen Höhepunkt unserer Paris-Tour gibt es heute zum Geburtstag 
Hannahs Lieblingsdessert als Naked Cake - diese Crème-Brûlée-Torte ist mindestens 
genauso mächtig wie der Eiffelturm.

Kleine Crème Brûlée-Torte

Biskuit
6 Eier
6 EL Wasser
1 Prise Salz
240 g Zucker
240 g Mehl

Buttercreme
250 ml Milch
250 ml Sahne
1 Vanilleschote
4 Eigelbe
40 g Zucker 
1 EL Speisestärke
200 g weiche Butter

300 gr Himbeeren

Karamellsoße
200 g Zucker
50 ml Wasser
50 g Butter
175 ml Sahne
1 Prise Salz

Für den Biskuit Eier trennen und das Eiweiß mit Wasser und einer Prise Salz in einer 
Schüssel sehr steif schlagen. 
In einer zweiten Schüssel Eigelb und Zucker schaumig rühren. Den Eischnee
vorsichtig unterheben. Mehl darauf sieben und ebenfalls vorsichtig unterziehen.

Tortenring auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen. Die Teigmasse in den 
Tortenring (19cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160° (Umluft) 
ca. 45 min. backen. Biskuit abkühlen lassen und in 4 gleich große Böden schneiden.

Für die Buttercreme Milch und Sahne zusammen mit der ausgekratzten Vanilleschote in
einen Topf geben. Eigelb zusammen mit dem Zucker in einer Rührschüssel zu einer dicken
Masse aufschlagen. Zum Schluss Speisestärke unterrühren. 

Die Eigelbmasse in die Sahnemilch rühren und bei niedriger Temperatur unter ständigem 
Rühren ca. 10 min. andicken lassen, NICHT kochen lassen. 
Wenn die Masse dick ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Weiche Butter unterrühren.

Für die Karamellsoße Wasser und Zucker in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen. 
Die Zuckermasse herunterschalten und nicht mehr umrühren. 
Ca. 14 min. weiterköcheln lassen, bis die Zuckermasse eine helle goldbraune Farbe hat.
Unbedingt darauf achten, dass sie nicht zu dunkel wird.

Den Topf von der Herdplatte nehmen. Butter unterrühren, Sahne und Prise Salz dazugeben
und ebenfalls unterrühren. Abkühlen lassen und bis zum Übergießen kühl stellen.

Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit 1/3 Himbeeren belegen und mit 1/3 
Buttercreme bestreichen. Die nächsten beiden Böden genauso belegen und mit Buttercreme
bestreichen. Den vierten Boden oben auflegen und mit Karamellsoße übergießen.
Aus Kuvertüre einen Eifellturm spritzen und abkühlen lassen. Torte dekorieren.







Joyeux anniversaire ma belle!

Wünsche euch allen einen wunderschönen Tag,
Sabine